ibaprojekt

IBA EXPRO VIDEO

WERKstattSCHULE e.V. hat seit Juni 2015 den Projektstatus bei der internationalen Bauausstellung, Projekttitel: exPRO3. Das Kürzel steht für externe, außerschulische BildungsPROjekte und Lernorte:

 

 

Praktisch Erfahrenes wird im Unterricht zum nützlichen Wissen, die Brücke ins Berufsleben.

  • Experimentelle, praktische Bildungprojekte - die Dynamik des Lernprozesses bestimmt sich aus der Arbeitsaufgabe. Gesellschaftlich sinnvolle Aufgaben und Projekte wecken Motivation.
  • Externe, außerschulische Bildungsprojekte und Lernorte - ohne Zeitdiktat der Pausenklingel für junge Menschen, die anders lernen, als Schule es vorsieht. Dennoch findet Zusammenarbeit mit Schulen aus dem mittelbaren und unmittelbaren Umfeld statt.
  • Exzellente praktische Bildungprojekte - vor allem auch durch sozialübergreifende Projekte im Zwischenraum der angrenzenden Stadtteile. Neue Formen der sozialen Begegnung, Bildung und Zusammenarbeit finden also Platz im Projektbetriebswerk.

Zwischen den Stadtteilen Wieblingen und Pfaffengrund bieten wir in dem Gebäude des ehemaligen Bahnbetriebswerks bereits heute Bildungs- und Lernprojekte für Jugendliche an, die mit den traditionellen Bildungsangeboten nicht erreicht werden konnten. Dieses erfolgreiche Projekt außerschulischer Arbeit möchten wir räumlich und inhaltlich ausbauen. In dem denkmalgeschützten Industriegebäude sollen durch handwerkliche und künstlerische Projekte neue Formen der Inklusion ermöglicht werden. Jugendliche unterschiedlicher sozialer und schulischer Milieus könnten es bald intensiv nutzen. Die Wissensvermittlung wird dabei um die kreative Dimension des Handwerks ergänzt. Als „WERKstattSCHULE e.V." wollen wir als Bindeglied zwischen den Stadtteilen wirken und die Brücke zur Bahnstadt mit den angrenzenden Quartieren Pfaffengrund und Wieblingen/Ochsenkopf bilden. Mit dem Um-und Ausbau des historischen Industriebaus wollen wir unseren Anspruch als experimenteller und exzellenter außerschulischer Bildungsort entwickeln. Der Ort bietet in zukünftig zentraler Lage Freiräume, die für alle nutzbar gemacht werden können. Denn für neue Lernräume, für handwerklich und gestalterische Bildung und Begegnung bieten das Gebäude und die Freiflächen große Möglichkeiten.

Hier geht´s zum Download der IBA-Broschüre.