Hier zum geht's zum Blog!

Im vergangenen Jahr konnten Schüler/-innen der Carl OrffSchule Sinsheim und der Erich Kästner Schule Neckargemünd erste Erfahrungen mitihrer Partnerschule in Sizilien machen und so Land und Leute, Lebensgewohnheitenund – bedingungen entdecken. Der Wunsch, auch ihre eigene Welt zu zeigen, ihre eignen Schülerfirmenprojekte und Aktivitäten, ihren Alltag, ihre Träume undTalente zu teilen wird nun möglich.

Vom 26.September an findet die Fortsetzungdes letztjährigen FAIROPA Projektes statt und dieses Mal im Raum Heidelberg. Insgesamt50 Schüler/-innen aus Sizilien und Neckargemünd werden 2 Wochen lang in 5Workshops gestalterisch- handwerkliche Talente erproben. Spuren werden sie im interkulturellenGarten in Neckargemünd hinterlassen. Im interkulturellen Garten treffenMenschen unterschiedlicher Kulturen zusammen, sie teilen Leidenschaft für Naturund Garten, lernen die anderen Kulturen näher kennen und überwinden sonatürlich Barrieren…nicht nur sprachliche.

Die Jugendlichen werden in ihrenWorkshops Objekte bauen und gestalten, die im interkulturellen Garten gutgebraucht werden. Gemeinsam mit Handwerkern und Künstlern beschäftigen sie sichmit Handwerks- und Gestaltungstechniken und bringen sich in das kunterbunte, interkulturelle Gärtnern ein. Ein weiterer Workshop zeigt auf praktische Weise dieArbeit der Schülerfirm Erichs Biker Paradis,einer Fahrradwerkstatt. Hier werden nicht nur Räder repariert, sondern auch dieUmgebung auf dem Rad erkundet. Arbeiten macht hungrig .. und deshalb sorgt eineweitere Gruppe für den kulinarischen Einblick. Die interkulturelle Gruppe lerntin ihrem Kochkurs typisch deutsche Gerichte kochen und natürlich auch mit allenanschließend genießen.

Das Projekt wurde gefördert von

jugend in aktion